Innovation und Erfahrung
„Made in Germany“

B+W Filter stehen seit mehr als 66 Jahren für Qualität und Innovation. Den heutigen Firmensitz in Bad Kreuznach bezog B+W im Jahr 1985 nach dem geschäftlichen Zusammenschluss mit der Jos. Schneider Optische Werke GmbH. Unter dem Dach von Schneider-Kreuz nach entwickelte sich ein reger Technologietransfer. B+W konnte sich als einer der weltweit führenden Filterhersteller etablieren. So gelangen entscheidende Fortschritte bei der Vergütung. Als erster Filterhersteller der Welt bietet B+W die MRC-Vergütung an. Die MRC nano-Vergütung ist die innovativste Entwicklung aus der Dünnschichttechnologie. Das weltberühmte Polarisationsfilter nach Käsemann mit seiner überragenden Qualität wird seit 1989 von B+W produziert. Heute garantieren modernste Fertigungs anlagen, präzise CNC-Maschinen und eine hoch entwickelte Entspiegelungstechnik Spitzenqualität, die ihren Platz unter den Ersten am Weltmarkt findet.

logos-bw 

 

Gründungsgeschichte

Noch vor der Währungsreform, in Zeiten des allgemeinen Material- und Maschinenmangels, gründeten Johannes Weber und Walter Biermann am 1. Juli 1947 in Berlin die „Optische Spezialwerkstätte Biermann + Weber“ zur Produktion und zum Vertrieb von photographischen Aufnahmefiltern und legten damit den Grundstein für das heute weltweit bekannte Unternehmen. Bereits 1951 erfolgte aus vertriebstechnischen Überlegungen die Übersiedlung nach Wiesbaden.

Innerhalb weniger Jahre wuchs der aufstrebende Betrieb aus zwei angemieteten Räumlichkeiten heraus und bezog 1958 einen repräsentativen Neubau. Mit dem Ausbau der Produktion erfolgte auch die systematische Ausweitung des Vertriebssystems im In- und Ausland. Nachdem sich die Gründer W. Biermann (1960) und Joh. Weber (1972)aus der Firma zurückgezogen hatten, ging das Unternehmen 1972 in den Besitz von J. Buschmann und H. Esser über. Mit Wirkung vom 9. April 1985 erweiterte Jos. Schneider Optische Werke, Bad Kreuznach seine Aktivitäten durch die Übernahme des renommierten Herstellers.

Durch das Zusammenlegen des Know-hows beider Häuser war gewährleistet, dass der hohe Qualitätsstandard aller B+W Produkte weiter ausgebaut und damit die Grundlage für eine zukunftsorientierte Firmenpolitik geschaffen wurde. Am 29.04. 1988 wurde die ebenfalls weltweit bekannte Firma Käsemann, Oberaudorf in die Manderman-Gruppe (Schneider-Kreuznach) übernommen. Deren hochwertige Polarisationselemente aus Glas und Kunststoff für Fotografie, Wissenschaft und Technik gingen in das Lieferprogramm von B+W über.

1947 

Gründung in Berlin

  • von Walter Biermann und Johannes Weber 
  •  „Optische Spezialwerkstätte Biermann + Weber“ 
1951 Umzug nach Wiesbaden
1985

Zusammenschluss mit Schneider Optische Werke, Bad Kreuznach 

1989 Übernahme von Käsemann, Oberaudorf/Allgäu
(bekannt für hochwertige Polarisationselemente für 
Fotografie, Wissenschaft und Technik)